Let´s talk about Tigers

Tigerin trifft Tiger... über den Umgang mit Männern

Tigerin trifft Tiger, und eigentlich ist das die schönste Geschichte der Welt...

Tigerin trifft Tiger.

Atmen. Schauen. Spüren.

Stille.

Knistern.

Tiger fragt. Tigerin schnurrt. Blinzelt. Ruht. Pocht.

Funkeln. Funken.

Noch… mehr… Knistern…

Tigerin leuchtet, und Tiger auch.

Tigerin trifft Tiger, und eigentlich ist das die schönste Geschichte der Welt.

Wir Menschentiere jedoch… naja. Da ist oft noch Luft nach oben.

Nicht wahr, in unserer grauen Vorzeit lag das an einfachen Gründen: Wir hatten einfach immer mit den falschen Männern zu tun. Sie waren zu wenig interessiert und zu unverbindlich, sie reflektierten ihre Kindheit nicht und kommunizierten nicht gewaltfrei, und sie verteidigten ihre Komfortzonen, während wir um Freiheit kämpften.

Jedenfalls waren es die Tiger, nicht die Tigerinnen, weswegen alles halt nicht klappte.

„Wir passen nicht zusammen.“, sagten wir dann, und oft noch: „Es sollte nicht sein.“

Irgendwann, in einem verlegenen Moment, begann uns zu dämmern, dass unsere Männerdramen mit uns selbst zu tun haben, und nicht unbedingt mit den Männern, die wir versuchen zu ändern oder wenigstens auszutauschen.

Dann kämpfen wir uns ein paar Ewigkeiten lang durch das Dickicht unserer Psyche, mit einem oder mit mehreren Tigern an unserer Seite, oder vorsichtshalber alleine, um das Chaos nicht noch größer werden zu lassen. Nix mit Dschungelromanze.

Und da jedes Drama zwei Seiten hat, haben auch die Männer keinen Grund zum Feiern. Sie haben jemanden verloren, der ihnen viel bedeutet: uns.

Frauen und Männer sind in dem Dilemma zwischen Freiheit und Liebe, zwischen Grenzen und Bindung viel ähnlicher betroffen, als wir denken. Und wir können einander viel mehr in der Lösung unterstützen, als wir glauben.

Das Seminar „Let´s talk about Tigers“ taucht tief in die Frage ein, wie Frauen Männern begegnen können, und wirft ein paar Lichtungen in unser Dickicht.

Du lernst:

*wie du bei dir bleibst, wenn du in Kontakt gehst
*wie du deine Bedürfnisse und Wünsche kommunizierst
*wie du deine Beziehungen von Projektionen und Mustern lösen kannst
*was dir diese Kultur über Frauen beibringt (und du am besten schleunigst ver-lernst...)
*was du über Männer wissen musst, und sehr wahrscheinlich nicht gelernt hast (und kaum glauben wirst, weil es so erstaunlich ist)

Die Tools, die ich hier teile, sind keine Zauberei und sollten eigentlich auch kein besonderes Wissen sein. Sie funktionieren NICHT erst dann, wenn deine Kindheit „geheilt“ ist, du dich selbst unendlich liebhast oder den perfekten Tiger triffst.

Im Gegenteil: Die Tools aus „Let´s talk about Tigers“ funktionieren als Reise-Koffer – als Ausrüstung für unterwegs, als Begleiterinnen auf dem Rückweg in die Wildnis, Freiheit und Liebe, die wir ersehnen.

Zur Anmeldungt