Körper und Heilung

Du bist nicht ein Tropfen im Ozean, sondern der Ozean in einem Tropfen. (Rumi)

Vielleicht sollten wir, um über Heilung sprechen zu können, dieses Wort erst einmal abschaffen?

Immerhin hat der Mensch aus einem simplen Grundprinzip des Lebens etwas völlig Anderes gemacht: einen riesigen Markt, eine komplizierte Sinnsuche, eine anstrengende Odyssee. Will sagen: Zwar wollen alle die Heilung, aber springen krank mit ihr um.

HEILUNG UND KÖRPER: Heilung ist Körper! Jede Heilung ist eine körperliche. Der Unterschied zwischen einer körperlichen und einer seelischen Heilung existiert nur in unseren Konzepten. Wir können negative Glaubenssätze nicht heilen, ohne dass sich im Körper etwas verändert. Wir können uns von Kindheits-Prägungen nicht lösen, ohne dass unser Körper sich erholt. Wir können nicht anders Frau sein als bisher, ohne dass sich der Körper verwandelt. Wir können nicht mehr Liebe und nicht mehr Selbstliebe erfahren, ohne dass sich die Zellen transformieren.

Heilung an sich ist ja ein Vorgang, den der Körper eifrig und ausführlich studiert hat. Er hatte in den Jahrmillionen Evolution so oft Heilungsbedarf, dass er darüber mittlerweile ziemlich gut Bescheid weiß. Dieses hat sich bewährt:

Eine Gemeinschaft finden.
In ihr zur Ruhe kommen.
Atmen.
Sich bewegen.
Sich berühren.
Sich berühren lassen.
Noch mehr atmen.
Zittern-schwitzen-beben-bibbern-schütteln.
Spüren.

Und dafür Zeit haben und Raum haben.
Und in dieser Zeit und diesem Raum verweilen dürfen.

Wenn ein Körper sichere Räume der Gemeinschaft erfährt, dann heilt er. Das können wir gar nicht verhindern. Da setzt eines der Anliegen unserer Frauengruppen an: Was ist ein heilsamer Raum unter Menschen? Wo fühlt der Körper (das ist nicht der Verstand!) sich sicher? Wo muss ich nicht nur höflich oder taub sein, um zu beteuern: „Ja, alles bestens, ich fühle mich toll…“ - ?

Dazu, darin, damit eine Frauengruppe. Eine warme Runde sehnsüchtiger Körper: nach Atmen, Spüren, Bewegen und Berühren. Eine Versammlung uralt-weiser Körper, tiefer lebendiger Intelligenz. Ein neugieriger Raum zum Forschen, Probieren und vor allem Erleben.

Heilung geschieht jenseits, sozusagen unterhalb unserer Definition dessen, was krank und gesund ist. Heilung ist insofern immer schon da. Und wir müssen uns weder körperlich noch seelisch krank fühlen, um Sehnsucht nach diesem „AHA…“ zu haben. Auf dem Weg in diesen weichen Moment hinein: wir.

©Ilan Stephani
www.kalis-kuss.de
www.101milesofsexualhealing.com