TigerWork

Trust your Body - Fight- und Instinkt-Training für Frauen

Co-Leitung: Ilan und Mari (www.mariposa.vc)

Im Jahre 1971 kam es in den USA zu einer brutalen Vergewaltigung. Genauer gesagt kam es im Jahre 1971 in den USA natürlich zu mehreren brutalen Vergewaltigungen. Eine von ihnen jedoch sollte Geschichte schreiben, denn sie widerfuhr einer Karatelehrerin, die den schwarzen Gürtel in ihrer Kampfkunst hatte. Für sie und ihren Freund, ebenfalls Karatetrainer, brach die Welt zusammen. Niemand im Umfeld des Paares war davon ausgegangen, dass eine Karate-Frau vergewaltigt werden könnte…

Es wurde die schmerzhafte Ent-Täuschung für eine ganze Szene: Karate lehrt nicht für die Straße und nicht für reale Übergriffe. Es ist eine Bewegungskunst in ihren eigenen festen Räumen, und wenig geeignet für die Bodenlage.

Nach diesem Schock entwickelte das Paar gemeinsam mit vier KollegInnen eine Methode, die radikal auf den Ernstfall und hauptsächlich auf die Situation von Frauen zugeschnitten ist. Das Team vergaß die Künste in Martial Arts, ließ die Verbeugungen weg, gab den Techniken keinen speziellen Namen mehr und konzentrierte all sein Wissen auf diesen einen Punkt: Wie sehen ernste Ernstfälle aus? Was schützt wirklich? Was funktioniert bis zuletzt? So kam die Methode MODEL MUGGING auf die Welt und ist bis heute eine der direktesten, intelligentesten und effizientesten Formen, um mit minimalem Aufwand ein Set aus Techniken zu verkörpern, die real und auch am Boden noch funktionieren.

Ich habe diesen Ansatz, in seiner schnörkellosen Intelligenz, mit Begeisterung kennengelernt und mehrere Trainings absolviert, die dessen Elemente beinhalten. Und nach einer weiteren intensiven Forschung mit meinem Partner... hat sich schließlich ein neues Format meiner Arbeit ergeben. TIGERWORK – wie hätte ich diesem Namen widerstehen können? TIGERWORK geht über den Fokus von Selbstverteidigung hinaus. Es ist die physische Erlaubnis, die eigenen Instinkte und Bedürfnisse wieder anzuerkennen - sie erwachen zu lassen.

TIGERWORK widmet sich damit der Los-Lösung von einer großen Wunde unserer Kultur: körperliche Instinkte nicht nutzen, nicht einmal wirklich kennen zu dürfen - stattdessen die eigenen Kräfte bezweifeln zu müssen und weder sicher noch klar orientiert erleben zu können. Wir wissen: je verborgener etwas ist – je sorgfältiger wir in unserem Innern daran gehindert werden, etwas zu sehen und zu nutzen, desto mehr Kraft und Veränderung hält es für uns bereit... Wie verhelfen wir unseren Instinkten, unserem Nervensystem, unserem ganzen alltäglichen Leben wieder dorthin zurück, wo wir uns fraglos darauf verlassen können und in ihm ruhen? TIGERWORK möchte diese Wege gehen, die uns die friedliche Einfachheit von Tieren miteinander zurückschenken können.

Eine intensive Körper-Erlebnis-Reise in einem hellen, großen Dojo in Kreuzberg. Die zwei Wochenenden bauen systematisch aufeinander auf und beinhalten körperliche Übungen, Lectures, Demonstrationen, Austausch und Bewegung. Das Thema der eigenen Grenzen und Verteidigung - die Gewissheit, sich im Zweifelsfalle mit Konzentration und Kraft gegen vermeintlich stärkere Gegner zur Wehr setzen zu können - der Frieden, der aus dem Erleben intakter Instinkte resultiert - all das sind Punkte, die in den Körpern der Teilnehmerinnen in dem Verlauf dieses Kurses wiedergefunden werden können.

Macht, Bedrohung und Verteidigung sind in unserer Kultur geschlechterspezifisch geprägt. Wir arbeiten in reinen Frauengruppen, und die Zahl der Teilnehmerinnen ist begrenzt auf 10 Frauen.

Du kennst Männer, für die dieses Training ebenfalls wichtig ist? Wir arbeiten mit Männern aktuell auf Anfrage, in Kleingruppen und nur nach vorherigem Kennenlernen. Eine entsprechende Motivation für TigerWork ist Voraussetzung für die Teilnahme.

Zeiten:
zwei Wochenenden in Folge, jeweils Sa/So 10-17 h
siehe aktuelle TERMINE

Location:
auf Anfrage

Kosten:
500€, ermäßigt 400€